Startseite
Fördermaßnahmen
Fördermitglieder
News
Kontakt
Bücher im Dienst d. Stiftung
Satzung
Der Stifter
Links
Impressum


Insgesamt 61 Studierende der Hochschule Hamm-Lippstadt und der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft haben sich mit 35 Businessplänen am Wettbewerb beteiligt. Als Sieger wurde „TrainIQ“, eine Blackbox für mechanische Kraftgeräte in Fitnessstudios ausgezeichnet. Die Siegerehrung fand im Rahmen des „Campus Award“ der Akademischen Gesellschaft Hamm (AGH) statt.

Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegt Maximilian Sill. Der Student des Studiengangs „Sport- und Gesundheitstechnik“ an der Hochschule Hamm Lippstadt (HSHL) überzeugte die Jury mit einer Blackbox zur Digitalisierung mechanischer Fitnessgeräte. „Es handelt sich um eine spannende Geschäftsidee, die bereits weit in ihrer Entwicklung fortgeschritten ist und in den nächsten Monaten verwirklicht wird“, begründet Heinz Harling von der gleichnamigen Stiftung die Entscheidung der Jury. Der zweite Platz und ein Preisgeld von 2.000 Euro geht an Kira von Domarus. Die Studentin der „Biomedizinischen Technologie“ an der HSHL beschäftigte sich unter dem Titel „TSH – Thermoshaped Horsesneakers“ mit der Entwicklung eines innovativen Hufbeschlages für Pferde. Der dritte Platz wurde gleich zweimal vergeben. Hinter der Idee „Hovercover“ verbergen sich Engin Erdogan und Tim Kramer, die beide „Technisches Management und Marketing“ an der HSHL studieren. Sie haben zusammen eine Online-Plattform entwickelt, von der aus Künstler ihre Bilder zusammen mit einem innovativen Magnetsystem vertreiben können. Bereits im September soll ihre Plattform online gehen. Der zweite 3. Platz wurde an Laura de Beyer und Khozka Mohammed Ali mit ihrer Idee „gesture it!“ vergeben, eine App zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Hörenden und Gehörlosen. Beide Geschäftsideen erhielten von der Jury jeweils 500 Euro Preisgeld.


Die Sieger des 8. Geschäftsideen-Wettbewerbs an den Hammer Hochschulen stehen fest. Beim Campus Award der Akademischen Gesellschaft Hamm wurden jetzt die besten Ideen ausgezeichnet. Mit 98 Studierenden der Hochschule Hamm-Lippstadt und der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft, die sich mit 42 Businessplänen am Wettbewerb beteiligt haben, wurde ein neuer Teilnehmerrekord erreicht. Als Sieger wurde „Handbalytics“, ein Informationssystem für Handballvereine, ausgezeichnet.
Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegt ein Team aus Frédéric Degen, Lars Gudat, Lucas Schittek und Dominik Sürig. Die Studenten des Studiengangs „Technisches Management & Marketing“ an der Hochschule Hamm Lippstadt (HSHL) überzeugten die Jury mit einem Informationssystem, welches Handballvereine bei ihrer Spielvorbereitung unterstützt. „Es handelt sich um eine spannende Geschäftsidee, die von hohem Detailwissen der Studierenden zeugt und überzeugend ausgearbeitet wurde“, begründet Heinz Harling von der gleichnamigen Stiftung die Entscheidung der Jury.
Der zweite Platz und ein Preisgeld von 2.000 Euro gehen an Alexander Kombeiz und Fabian Mono. Beide sind Studenten der „Biomedizinischen Technologie“ an der HSHL. Sie beschäftigen sich mit der Entwicklung eines Systems, das ältere Menschen in ihrem häuslichen Umfeld schützt. Den dritten Platz belegt Michael Ungermann. Er studiert „Wirtschaftsingenieurswesen Logistik“ an der SRH und entwickelt eine App, die einen individuellen Urlaub in fremden Ländern ermöglicht. Er erhält ein Preisgeld von 1.000 Euro.


Der inzwischen seit 8 Jahren an den Hammer Hochschulen laufende und von dieser Stiftung initiierte Geschäftsideen-Wettbewerb, wird ab diesem Jahr in nahezu unveränderter Form auch an der Hochschule in Lippstadt durchgeführt.



STARTUP TEENS ist eine in Deutschland bislang einmalige Plattform, auf der 14-19 jährige Schüler und Schülerinnen unternehmerisches Denken und Handeln erlernen können. Mehr dazu finden Sie unter www.startupteens.de

Diese Stiftung unterstützt dieses lobenswerte Projekt mit Rat und Tat, wie auch mit einer finanziellen Zuwendung.


Sieger des 7. Geschäftsideen-Wettbewerbs wurden gestern feierlich ausgezeichnet. Die beste Idee: Produkt zur verbesserten Anpassung von Prothesen

65 Studierende der Hochschule Hamm-Lippstadt und der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft haben sich am Wettbewerb beteiligt und 35 Businesspläne eingereicht. Als Sieger wurde „ProFit“, ein Produkt zur Optimierung der Anpassung von Prothesen für Diabetiker, ausgezeichnet.

Die Siegerehrung fand im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung der Akademischen Gesellschaft Hamm (AGH) statt. Die AGH fördert als gemeinnütziger Verein die Studierenden und den Studienort Hamm. Ihr Vorsitzender Markus Kreuz freut sich über die große Resonanz auf die Veranstaltung: „Von den 65 Studierenden, die sich am Wettbewerb beteiligt haben, sind fast alle da. Mit dem Campus Award der AGH haben wir einen angemessenen Rahmen geschaffen, um die Sieger und den Hochschulstandort Hamm zu würdigen.“

Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegt Sasha-Maria Fechner, Studentin der Biomedizinischen Technologie an der Hochschule Hamm Lippstadt (HSHL). Sie überzeugt die Jury mit einer Geschäftsidee, die Diabetikern die notwendige Anpassung von Prothesen erleichtert. „Es handelt sich um eine äußerst interessante Geschäftsidee, die von einem hohen Fachwissen der Studentin zeugt, und überzeugend ausgearbeitet wurde. Hier besteht eine gute Realisierungschance“, begründet Heinz Harling von der gleichnamigen Stiftung die Entscheidung der Jury.

Der zweite Platz und ein Preisgeld von 2.000 Euro gehen an Frederic Flessenkämper, Masterstudent im Product and Asset Management an der HSHL. Er beschäftigte sich mit der Entwicklung eines Konzepts zur Vernetzung von Fitnessgeräten. Den dritten Platz belegen Yakup Das und Niklas Knopf. Die BWL-Studenten von der SRH ermöglichen es mit Easy-Grill, Holzkohle schnell und einfach anzuzünden. Sie teilen sich ein Preisgeld von 1.000 Euro.

Heinz Harling hatte den Geschäftsideen-Wettbewerb, der in diesem Jahr bereits zum siebten Mal stattfindet, im Jahr 2009 ins Leben gerufen, um die Studierenden der Hammer Hochschulen an die Themen Selbständigkeit und Unternehmertum heranzuführen und sie zu motivieren, ihr unternehmerisches Glück in Hamm zu versuchen. Ausrichter des Wettbewerbs sind die heinz-harling-stiftung, die Akademische Gesellschaft Hamm und die Wirtschaftsförderung Hamm. Harling hält die Auftaktvorlesungen in den Hochschulen und lobt durch seine Stiftung das Preisgeld von 6.000 Euro aus. Die Akademische Gesellschaft richtet die Feierlichkeiten zur Preisübergabe aus. Die Wirtschaftsförderung organisiert den Wettbewerb und betreut die Studierenden auf ihrem Weg in die Selbständigkeit.


Ziel des Geschäftsideen-Wettbewerbs ist es, die Studierenden an den Hammer Hochschulen zu motivieren, sich mit den Themen Gründung und Unternehmertum zu beschäftigen und innovative Unternehmenskonzepte zu entwickeln. "Die stetig wachsende Teilnehmerzahl und steigende Qualität der Einsendungen zeigt uns, dass wir mit diesem Wettbewerb ein kreatives unternehmerisches Potential an den Hammer Hochschulen wecken können" sagte Heinz Harling, von der gleichnamigen Stiftung und Initiator dieses Wettbewerbs.

Im Rahmen des Wettbewerbs haben die Studierenden die Möglichkeit, eine Geschäftsidee zu entwickeln und in einem kurzen Businessplan zu beschreiben. Eine unabhängige Jury aus Vertretern der Hochschulen, der Hammer Wirtschaft und der Ausrichter entscheidet über die Sieger. Bewertungskriterien sind die gezeigte unternehmerische Kreativität, die Professionalität der Ausführungen, die Aktualität sowie die Realisierbarkeit der Geschäftsidee. Die Wettbewerbsbeiträge werden der Jury ausschließlich in anonymisierter Form vorgelegt.

Die drei besten Geschäftsideen werden mit Geldpreisen in Höhe von 3.000 €, 2.000 € und 1.000 € ausgezeichnet!

Im Jahr 2015 findet der Geschäftsideen-Wettbewerb zum siebten Mal statt. Er richtet sich an alle Studierenden der Hochschule Hamm-Lippstadt und der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft. Ausrichter des Wettbewerbs sind die Wirtschaftsförderung Hamm, die heinz-harling-stiftung und die Akademische Gesellschaft Hamm.

Die Auftaktveranstaltungen in den Hochschulen finden in diesem Jahr an den folgenden Terminen statt:

SRH Hochschule
Dienstag, 31. März 2015, 11:00 Uhr, Raum 0.083 / Auditorium

Hochschule Hamm-Lippstadt
Mittwoch, 1. April 2015, 11:00 Uhr, Gebäude H 1.1, Hörsaal Stadtwerke Hamm
oder
Donnerstag, 2. April 2015, 12:30 Uhr, Gebäude H 1.1, Hörsaal HAM 2

Die Teilnahme an einer Auftaktvorlesung wird empfohlen.

Das Wettbewerbsformular und die Teilnahmebedingungen stehen zum Download zur Verfügung.

Auf der Facebookseite zu im:puls Hamm finden Sie aktuelle Informationen zum Wettbewerb.

Bitte beachten:
Einsendeschluss des 7. Geschäftsideen-Wettbewerbs ist Montag, 4. Mai 2015, 24:00 Uhr.

Die Bekanntgabe der Sieger und die Preisverleihung erfolgt am Mittwoch, 17. Juni 2015 im Rahmen einer Veranstaltung der Akademischen Gesellschaft Hamm. Die Teilnehmer des Wettbewerbs erhalten eine persönliche Einladung.


Gestern fand im Polizeipräsidium Hamm eine bemerkenswerte Lesung des Stifters aus seinem neuen Roman "Elefantenblut" statt. Gemeinsam mit seiner Lektorin Ursula Pfennig lieferte sich der Autor, neben der Lesung interessanter Passagen des Buches, immer wieder überaus witzige, teils sogar heftige Wortgefechte mit seiner Lektorin, die gleichzeitg auch als Co-Autorin des Buches fungierte. Erst als zum Schluß der Veranstaltung, als sich beide Akteure freundschaftlich Arm in Arm vor dem Publikum verbeugten, wurde klar, dass hier zwei Autoren, die sich in Ihrer Arbeit bestens verstehen, einen sehr unterhaltsam-spritzigen Lesungs-Abend geboten hatten.
Die Krimireihe Mord am Hellweg ist das größte internationale Krimifestival Europas. Hier der Link zur Website.


Die Verpflichtung zu möglichst sicherer Geldanlage stellt viele Stiftungen inzwischen wegen der niedrigen Kapitalmarktzinsen vor Probleme. Dieses gilt besonders dann, wenn, wie im Falle dieser Stiftung, in jedem Jahr kontinierliche Abflüsse erfolgen.
In den letzten Wochen nahmen insgesamt fünf Institutionen bzw. Personen den diesjährigen erfolgreichen Geschäftsideen-Wettbewerb zum Anlass um diese Stiftung zu unterstützen. Es sind dies im Einzelnen:

Volksbank Ahlen Warendorf Sassenberg mit 2.000,- €
Volksbank Dortmund mit 1.000,- €
Sparkasse Hamm mit 500,- €
Akademische Gesellschaft Hamm mit 500,-€
Prof. Dr. Hinrichs mit ebenfalls 500,- €


Wir danken allen Spendern herzlich!


Die Sieger des 6. Geschäftsideen-Wettbewerbs an den Hammer Hochschulen stehen fest. Beim Campus Award der Akademischen Gesellschaft Hamm wurden jetzt die besten Ideen ausgezeichnet. Mit einer Rekordbeteiligung von 40 Studierenden bzw. Studierendenteams der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) und der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft wurden so viele Geschäftsideen wie nie zuvor eingereicht. Als Sieger wurde ein System zur Nutzung privater Ladestationen für Elektroautos von der Expertenjury prämiert.
Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegt Sven Spiekermann, Student der Betriebswirtschafts¬lehre an der SRH. Er überzeugte die Jury mit seiner Geschäftsidee einer Smartphone-App, die das Netz an Ladestationen deutlich erweitert. Hier liegt ganz eindeutig Potenzial für die Zukunft“, begründet Heinz Harling von der gleichnamigen Stiftung die Entscheidung der Jury.
Der zweite Platz und damit ein Preisgeld von 2.000 Euro geht an Kristin Lippmann, Studentin der Biomedizinischen Technologie an der HSHL. Die Siegerin des Vorjahres beschäftigte sich mit der Vermittlung von Medizin-Physik Experten für die Diagnostik.
Den dritten Platz teilen sich zwei Duos von der Hochschule Hamm-Lippstadt. Carina Engelnkemper und Nicole Weskamp stießen mit ihrer Wohnungsvermittlung von Senioren für Senioren und Studenten auf das Interesse der Jury. Laura Konopka und Rudolf Seibel befassten sich mit der Entwicklung eines Produkts, das blinden oder sehbehinderten Menschen bei der Orientierung im Straßenverkehr und ihrer alltäglichen Umgebung hilft.
 


Die Sieger des 5. Geschäftsideen-Wettbewerbs an den Hammer Hochschulen stehen fest. Beim Campus Award der Akademischen Gesellschaft Hamm wurden jetzt die besten Ideen ausgezeichnet. Am diesjährigen Wettbewerb haben sich 17 Studierende bzw. Studierendenteams der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) und der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft beteiligt. Als beste Idee wurde ein System für die Sicherheit von Demenz- und Alzheimerkranken von der Expertenjury prämiert. Die Siegerehrung fand im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung der Akademischen Gesellschaft Hamm (AGH) statt auf Schloss Oberwerries statt und war in ein buntes Programm eingebunden.

Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegt Kristin Lippmann, Studentin der Biomedizinischen Technologie an der HSHL. Sie überzeugte die Jury mit ihrer Geschäftsidee eines Systems für die Sicherheit von Demenz- und Alzheimerkranken. „Es handelt sich um eine herausragende Idee in einem stetig wachsenden Markt. Hier liegt ganz eindeutig Potenzial für die Zukunft“, begründet Heinz Harling von der gleichnamigen Stiftung die Entscheidung der Jury. Der zweite Platz und damit ein Preisgeld von 2.000 Euro geht an ein Team aus drei Studierenden des Studiengangs Technisches Management und Marketing an der HSHL. Jan Drupka, Moritz Koch und Max Krampe entwickelten mit „parkondo“ ein Portal zur Optimierung der Parkplatzsuche in der Stadt. Den dritten Platz teilt sich Moritz Becker von der SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft mit Björn Brune und Carolin Ritter, einem Team von der HSHL. Becker stieß mit seiner Geschäftsidee „Smart Energy4Neighbours“, einem Konzept zur dezentralen Energieversorgung von Stadtquartieren, auf das Interesse der Jury. Brune und Ritter befassten sich mit der Entwicklung und Produktion von Inkontinenzprodukten.


Die Gewinner des diesjährigen Geschäftsideen-Wettbewerbs wurden gestern Abend im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung der Akademischen Gesellschaft Hamm in der neuen Musikschule der Stadt Hamm ausgezeichnet:

1. Preis dotiert mit 3.000,- €
Sebastian Weber,
Student der Hochschule Hamm-Lippstadt
mit seiner Geschäftsidee "Individualisierung von Kundenwünschen und Gestaltung von Prozessen in der Gastronomie druch den Einsatz von Smartphone-Apps"

2. Preis dotiert mit 2.000,-€
Diesen Preis teilen sich ein 2er Team und ein einzelner Student:
1.000,- € gehen an Canan Johanna Brefort ud David Pier
Studentin/Student der Hochschule Hamm-Lippstadt
für Ihre Geschäftsidee "Online Plattform für Energie"
ebenfalls 1.000,- € gehen an Moritz Becker
Student der SRH Hochschule
für seine Geschäftsidee "Errichtung eines Zentrallabors für Apotheken"

3. Preis dotiert mit 1.000,- €
Björn Gelhorn,
Student der SRH Hochschule Hamm
mit seiner Geschäftsidee "Lagerservice für Einkäufe"

Den Gewinnern auch an dieser Stelle noch einmal unseren herzlichen Glückwunsch.


In diesem Jahr wird der Geschäftsideen-Wettbewerb dieser Stiftung, wie bereits angekündigt, erstmals auch von der Wirtschaftsförderung der Stadt Hamm begleitet. Aus diesem Grund nutzen wir ab sofort auch das Portal dieser Gesellschaft für Detailinformationen und zur vereinfachten technischen Abwicklung des Wettbewerbs. Mehr Informationen erhalten Sie ab sofort unter dieser Webadresse.
Sollten Sie nicht direkt auf die Seite des Wettbewerbs geleitet werden, klicken Sie bitte auf den Untermenuepunkt "Wettbewerb".

Folgende Termine stehen inzwischen fest:
Einführungsvorlesung an der Hochschule Hamm-Lippstadt:
Donnerstag der 22. März 2012 um 9:15 Uhr

Einführungsvorlesung uns Seminar an der SRH-Hochschule:
Donnerstag der 29. März 2012 um 15:00 Uhr

Die Abgabefrist für Bewerbungen endet am Montag den 30. April 2012

Die Jurysitzung findet am Freitag den 11. Mai 2012 um 9:00 Uhr statt.

Die Preisverleihung wird voraussichtlich im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung an einem noch festzulegenden Termin und Ort im Juni stattfinden.


Die Gewinner des diesjährigen Geschäftsideen Wettbewerbs wurden heute im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung der Akademischen Gesellschaft im Bistro 82 im Hammer Hafen ausgezeichnet:

1. Preis dotiert mit 3.000,- €
Moritz Becker,
Student der SRH Hochschule
mit seiner Geschäftsidee " Solardach-Auktion".

2. Preis dotiert mit 2.000,- €
Björn Gelhorn,
Student der SRH Hochschule
mit seiner Geschäftsidee " Wohngemeinschaft für Senioren".

3. Preis dotiert mit 3.000,- €
Fatih Karaman,
Student der Hochschule Hamm-Lippstadt
mit seiner Geschäftsidee " Gutschein Marketing".

Den Gewinnern auch an dieser Stelle noch einmal unseren herzlichen Glückwunsch.



Die Wirtschaftsförderung der Stadt Hamm hat beschlossen, sich in Zukunft am Geschäftsideen-Wettbewerb dieser Stiftung aktiv zu beteiligen. Ab dem nächsten Jahr wird Sie die Organisation des Wettbewerbs unterstützen und ferner den Siegern aber auch den Teilnehmern des Wettbewerbs eine informative Plattform bieten, mit deren Hilfe Sie den Weg in die Selbständigkeit weiter verfolgen können.


Seit heute stehen die Termine des Geschäftsideen-Wettbewerbs des Jahres 2011 fest.
Die Einführungsvorlesungen des diesjährigen 3. Geschäftsideen-Wettbewerbs dieser Stiftung in Verbindung mit der AGH (Akademische Gesellschaft Hamm) wurden wie folgt festgelegt:

Staatl. Hochschule Hamm-Lippstadt,
Studiengang Biomedizinische Technologie:
Montag den 21. März 2011 um 11:00 - 12:30 Uhr

SRH Hochule für Logistik und Wirtschaft, Hamm:
Donnerstag der 24. März 2011 um 14:45 - 16:15 Uhr

Staatl. Hochschule Hamm-Lippstadt,
Studiengang Energietechnik:
Freitag den 25. März 2011 um 13:30 - 15:00 Uhr

Die Termine setzen sich jeweils aus einer einführenden Vorlesung zum Thema "Erstellung einfacher Businesspläne" und im Anschluß daran aus einer Seminarstunde zusammen, in der gemeinsam ein Praxisbeispiel anhand der Bewerbungsunterlage für diesen Wettbewerb erarbeitet wird.

Diese Bewerbungsunterlage können Sie hier herunterladen.

Der Abgabetermin ist der 29. April 2011 um 12:00 Uhr

Die Jurysitzung findet am 18. Mai 2011 um 9:00 Uhr statt.

Die Preisverleihung findet voraussichtlich Mitte Juni im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung der AGH statt.

 


Die Sieger des zweiten Geschäftideen-Wettbewerbs der Hammer Hochschulen erhielten am 10. Juni im Rahmen eines feierlichen Dämmerschoppens der Akademischen Gesellschaft Hamm in der Maxipark Arena ihre Urkunden und Preise

1. Preis, 3.000,- €: 
Alexander Harbach, Student der Hochschule Hamm/Lippstadt
mit seiner Geschäftsidee "Gründung eines Instant-Cafes für Hammer Studenten".

2. Preis, 2.000,- €:
Andre Wokittel, Student der SRH Hochschule, Hamm,
mit seiner Geschäftsidee "Gourmet Lieferservice".

3. Preis, 1.000,- €:
Diesen Preis teilt sich ein Team gebildet aus den Herren
Florian Schriewersmann, Jan-Phillip Jost und Robbert Kokkel,
Studenten der SRH Hochschule, Hamm,
mit ihrer Geschäftsidee "S-Cube Einkaufsdienst".

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger!



Die Einführungsvorlesungen des diesjährigen Geschäftsideen-Wettbewerbs der Stiftung in Verbindung mit der Akademischen Geselschaft Hamm wurden inzwischen terminiert:

SRH Hochule für Logistik und Wirtschaft, Hamm:
Donnerstag der 18. März 2010 um 16:00 Uhr

Staatl. Hochschule Hamm-Lippstadt:
Donnerstag den 25. März 2010 um 11:00 Uhr

Beide Termine setzen sich zunächst aus einer einführenden Vorlesung zum Thema "Erstellung einfacher Businesspläne" zusammen. Im Anschluß daran wird in einer Seminarstunde gemeinsam ein Praxisbeispiel anhand der Bewerbungsunterlage für diesen Wettbewerb erarbeitet.

Die Bewerbungsunterlage für den Wettbewerb können Sie hier herunterladen.



Im April diesen Jahres erscheint der neue Stiftungs-Roman "Golfmord". Mehr dazu lesen Sie hier.



Laut einer soeben erschienenen Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und des Leipziger Instituts für Wirtschafts- und Kulturgeographie, gehört Deutschland bei den Unternehmensneugründungen weltweit zu den Schlusslichtern. Unter 18 vergleichbar hoch entwickelten Ländern belegte die Bundesrepublik den vorletzten Platz.
Die Deutschen seien sehr risikoscheu: "Die Angst, mit einem Unternehmen zu scheitern, hält viele von einer Gründung ab", erklären die Wirtschaftsforscher. Das Unternehmertum und Existenzgründungen im Schulunterricht vernachlässigt würden, sei ein Fehler. "Die Entscheidung zur Selbstständigkeit fällt in der Regel schon in jungen Jahren", erklärten die Autoren der Studie.


Die Sieger des ersten Businessplan-Wettbewerbs der Hammer Fachhochschulen stehen nun fest:

1. Preis, 3.000,- €:
Linda Vollberg mit ihrer Geschäftsidee "Gründung eines Öko-Fitnessstudios".

2. Preis, 2.000,- €:
Andre Wokittel mit seiner Geschäftsidee "Veranstaltung von Jobmessen für Niedrigqualifizierte".

3. Preis, 1.000,- €:
Maximilian Hellmich mit seiner Geschäftsidee "Errichtung einer Sommerrodelbahn auf der Halde in Bergkamen".

Alle Preisträger sind Studenten der SRH-Fachhochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm
 


Soeben ist der Segel- und Wirtschaftskrimi "Wendezeit" im BoD Verlag, Norderstedt erschienen und ab sofort im gut sortierten Buchhandel und natürlich bei allen großen Versandbuchhandlungen verfügbar.

Mehr dazu hier.


Rainer Grobe, geschäftsführender Gesellschafter der Firmen Griebsch-Rochol Druck, Hamm und Dierichs-Druck+Media, Kassel, hatte seinen kürzlichen 40. Geburtstag in den Zweck der Stiftung gestellt.
2.322,60 € kamen dabei als stolzer Überweisungsbetrag zusammen.
Wir danken Herrn Grobe und allen hieran beteiligten Gästen ganz besonders herzlich!


Als kleine Anerkennung für den Vorsitz der Jury des diesjährigen "Glocal Enterprise Award" der WestLB spendete die Bank der Stiftung im Februar 2009 einen Betrag von 2.500,- €.



Finanzielle Unterstützung zum Ankauf von aktuellen Büchern für die Bibliothek des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums, Hamm

Neuer Absatz